67

Wir mssen uns auf die Zukunft besinnen.

Hypnotisiert von der Vergangenheit taumeln wir rckwrts in die Zukunft.

Verhangen den Wegen, die wir gingen, schauen wir meist zurck und selten nach vorn. Sodann wundern wir uns, wenn wir rckwrts gegen etwas rempeln, das uns verletzt und das wir nicht haben kommen sehen ...

Jene, die am weitesten zurck in die Vergangenheit sehen knnen, erkennen in der Ferne Wissen groer Weisheit; aus fernen Zeiten strahlt es herrlich und tief. Das ist schn, doch unerreichbar.

All diese Rufe "Besinnt euch zurck auf die alten Weisheiten" hre ich aus vollem Herzen gutgemeint. Doch obwohl das Wissen der Alten, seien es Inder, Hopis, Kelten oder sonstwer, erstaunlich und sicher bedenkenswert ist, liegt unser Verstndnis all dessen in unserer Zukunft auf eine Weise, die die unsere ist, in die alles einfliet, was unser bisheriges Weltverstndnis geschaffen hat.

Unser fnfdimensionales Vorstellungsvermgen lt uns in der Dimension der Mglichkeiten Zuknfte erschauen, die anders, weiser und schner sind, denn was war oder ist.

Im Blick nach vorn liegt die Macht zur Architektur unseres Lebens.


Bitte, besinnt Euch auf unsere Zukunft.




Was meinst Du?
Oder hast du eine Frage?

 

Überschrift:


 

Name:

Was steht hier? 

Email:

complexity remains
©1999 Robert Stein-Holzheim