55

Es gibt nur Kooperation.

"Das funktioniert nicht".
"In Bezug auf welche erwnschte Reaktion?"

Wenn ich den Ball durch die Scheibe kicke, funktioniert das doch wunderbar - die Scheibe bricht, auf die Physik ist Verla!

Da das mein Nachbar das nicht als Kooperation begreifen will, liegt an bestimmten Vorstellungen von ihm, die mit dem gerade abgelaufenen Prozess erstmal nichts zu tun haben. Und wenn er gerade aggressive Spannungen abbauen will, indem er mir lauthals mit der Polizei droht, haben wir doch prima kooperiert, oder?

Wir knnen also kooperieren, indem wir uns bekmpfen oder helfen, beides funktioniert.

Wenn uns aber alle Vorgnge in ihrem kooperativen Charakter vor Augen treten, wir auf den Prozess schauen und so mehr die Art und Weise des Funktionierens denn irgendbeliebige Ergebnisse im Blick haben, ermglicht uns dies viel eher, bewut Einflu auf den Ablauf zu gewinnen und zum Guten zu wenden, was sonst wild aus jedem Ruder luft.

"Versagen" wir, sind wir schnell dabei, uns in erklrende Sicherheit zu wiegen, indem wir den Punkt zu bestimmen meinen, wo es nicht geklappt hat.

Wir knnten uns auch den ganzen kooperativen Prozess vor Augen fhren und erkennen, in welchem Sinne die Kooperation eigentlich funktionierte ...





Was meinst Du?
Oder hast du eine Frage?

 

Überschrift:


 

Name:

Was steht hier? 

Email:

complexity remains
©1999 Robert Stein-Holzheim