23

In Trance Veritas.

Die Trance ist ein Phnomen, das sich in vorreflektorischen Kulturen natrlich entfaltete. Die Trancewelt des Einzelnen - als auch die gemeinsame Trancewelt der Gemeinschaft - waren real und wurden als Richtschnur und Orientierung fr das Handeln in der ueren Welt benutzt.

Spter galt das nchterne, vernnftige Individuum als die Krone des Mglichen; das gemeinsame Trancebewutsein wurde in das kollektive Unbewute verdrngt, die Suche nach dem Objektiven begann.

Doch ach, der Traum einer objektiven Realitt entglitt uns im Quantentanz von Welt und Beobachter und als menschliche Wirklichkeit stellt sich heraus, was alle unsere subjektiven Bewutseine ineinanderspiegeln und niemand allein versteht.

Unsere Gefhrte nach innen sind die Trance, der Traum, das Luzide Schauen, das Eintauchen in die wieder gewrdigten Innenwelten.


Mir trumte, wir wrden uns gemeinsam in unserer kollektiven Trance bewut ...




Was meinst Du?
Oder hast du eine Frage?

 

Überschrift:


 

Name:

Was steht hier? 

Email:

Kommentare zu These [23]

1.

von Aphrodite

2-. , 30: 1:5:

In Trance veritas

Mohn ist auch eine Blume
mehr..

up

complexity remains
©1999 Robert Stein-Holzheim